COMMENTS

YOU WANNA SAY SOMETHING?

… then feel free to write a simple note, an itching question, your honest opinion or whatever else you think is worth to be written into ⬇ the text box at the bottom of this page.

I will give you an answer as soon as possible!

Servus,
Tom ^_^

Due to safety reasons your message will be pre-moderated before its publication.

16 thoughts on “COMMENTS”

  1. hi Tom, just found your page today (via Motorcycle Touring on FB) and found it most enjoyable. I like the way you have plenty of photos to keep the writing relevant and (so far) i haven’t found any videos, which is great as i don’t like videos! Videos set off my motion sickness ( i cant sit on trains facing backwards, sit on a bus at the back, sit in the back seat of a car, small boats terrify me etc etc). i haven’t read all your adventures but they are so good so far i look forward to reading all eventually. Good luck with everything in the future ( after we get passed this Covid19 pandemic)

    1. Hey Stevo! What a great honoring post you have written! I`m also not a great fan of the video format and therefor I’ll stay mostly with pictures.
      You make me feel very proud about my doings and such post show me, that I’m on the right way with my format. Stay safe too, Servus Tom

  2. Thanks for sharing. I really appreciate not only the recomended stuff but also sharing your experience and thougts leading to decision.

  3. Greatzi,
    Gestern habe ich meinen ersten Daunen schlafsack bekommen und ich bin begeistert!
    So klein und dann doch wieder so komfortabel!
    Es dauert einfach Jahre bis man sein richtiges Equipment zusammen gestellt hat. Stuhl nehme ich gar nicht mehr mit, auf dem Boden kann man auch super sitzen.

    Küche habe ich vom decathlon den einen Topf, der ist klein und echt super. Heizen tu ich aber mit Gas.

    Zelt habe ich mir vor zwei/drei Jahren auch beim decathlon ein 2 Personen Zelt gekauft das reicht auch völlig aus.
    Nur an das wildcampen habe ich mich irgendwie noch nicht ran getraut… Das ist dann die nächste Stufe 😉
    Super Berichte und Erfahrungsberichte!
    Danke und Gruß
    Simon

    1. Servas Simon!
      Ohja, Daune ist schon was Feines. Ich bin auch nach wie vor von meinem eigenen Daunenschlafsack begeistert. Merke Dir nur: Nur so wenig als möglich waschen. Ich lasse meinen lediglich für lange Zeit auslüften wenn ich ihn nicht brauch. Zwar wirkt er um den Kragenbereich schon etwas speckig, aber er stinkt nicht und so erhält man die Qualität der Daune so lange als irgendwie möglich. Wenn ich ihn mal waschen sollte dann aber nur in einer spezialisierten Reinigung.
      Gas ist sicher auch eine tolle Wahl zum befeuern der Töpfe. Insbesondere da standardisierte Kartuschen, im Gegensatz zu Brenneralkohol auch weltweit verfügbar sind und die Heizleistung sehr gut ist.
      Das mit dem Wildcampen wird schon. Fange bescheiden an: Damit meine ich erstmal irgendwo uneinsichtig bei Dämmerung einen guten Platz finden. So hast du auch gewiss in der Nacht Deine Ruhe. Die Spots mit den tollen Aussichten sind auch für mich, als jemanden der doch viel draußen ist oft nur die Bonusdraufgabe und meist auch nur eine Ausnahme. Beste Grüße und danke für das Lob, Tom

  4. Sehr schöne und vor allem informative Reiseberichte. Habe mir auch vorgenommen in Zukunft mehr TET-Strecken zu befahren. War vergangenes Jahr mit meiner KTM Adventure 990 am TET-Serbien und Kroatien unterwegs. Ich schätze, dass ich den TET-Ungarn besser mit meiner leichten Husaberg 450 befahren sollte. Besten Dank für deine Mühe. Christian aus NÖ.

    1. Christian, danke für die netten Worte!
      Das motiviert ungemein weiter fleißig über meine großen und kleinen Abenteuer zu berichten.
      Also generell gilt für mich: Ich bin ein Fan von weniger Gewicht. “Less is more” lautet daher auch die Devise. Eine 450er Husaberg mit moderatem Gepäck ist sicher auch im Schlamm Ostungarns eine Macht.
      Von daher auch sicher die bessere Wahl. In Ungarn sollte man den Schlamm nicht unterschätzen. Insbesondere, da der Juni angeblich dort einer der regenreichsten Monate überhaupt ist und sich Schlamm auch lange in den undurchlässigen Böden der dortigen Wälder hält. Also Lass die 990 mal ruhen und zeig der Berg die weiten Ebenen Ungarns ^_^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *